?

Log in

No account? Create an account
 
 
09 March 2006 @ 08:55 pm
Aufsatz: "Warum Mephisto schwul ist und hinter Faust her" (aka: Kulturvergewaltigung!)  
Eine ICQ Unterhaltung zwischen mir und Jules.




[02:23] DraQla:
MEPHISTOPHELES:
Ich möcht mich gleich dem Teufel übergeben,
Wenn ich nur selbst kein Teufel wär!

FAUST:
Hat sich dir was im Kopf verschoben?
Dich kleidet's wie ein Rasender zu toben!
[02:23] Jules | Hausarbeit: LOL
[02:24] Jules | Hausarbeit: Geilgeil. Ich stell mir gerad Mephisto auf Freuds Knautsch voor
[02:24] DraQla: Lol
[02:24] Jules | Hausarbeit: "Sie haben also den Glauben, der Teufel zu sein...?! Erzählen Sie mir von Ihrer Beziehung zu Ihrer Mutter!"
[02:24] DraQla: Mephi: "ICH HABE KEINE MUTTER!"
[02:25] DraQla: "ah ja. Sie leiden also unter starker verdränung..."
[02:25] Jules | Hausarbeit: "Dann der Vater!"
[02:25] Jules | Hausarbeit: *giggle*
[02:25] DraQla:
Ich bin ein Teil des Teils, der anfangs alles war
Ein Teil der Finsternis, die sich das Licht gebar
Das stolze Licht, das nun der Mutter Nacht
Den alten Rang, den Raum ihr streitig macht,
Und doch gelingt's ihm nicht, da es, so viel es strebt,
Verhaftet an den Körpern klebt.
[02:26] Jules | Hausarbeit: Und am Ende geht Mephisto mit säuerlichem Gesicht: "Ich seh Sie in ein paar Jahren bei mir, Doc. So ein Mist, verdammter!"
[02:27] DraQla: "Aha... sie bezeichnen ihre Mutter als Nacht. oder andersrum... Sie fühlen sich minderwertig, als teil. Ich denke, ihr Vater ist das Licht, das die mutter zu unterdrücken versucht."
[02:27] Jules | Hausarbeit: Oiiii... also is Mephi schwul, denn er hat einen Elektra-Komplex Oo
[02:27] DraQla: Oo
[02:27] Jules | Hausarbeit: Er liebt seinen VAdder
[02:28] DraQla: lol
[02:28] DraQla: aber er steht auf finster - dachte ich
[02:28] DraQla: andererseits is das feuer sein element
[02:28] Jules | Hausarbeit: ja.. heiß.*zisch*
[02:29] DraQla: wenn die mutter die nacht ist und das licht der vater und feuer sein element ist, bedeutet das, dasser aufs licht stehet, also seinen vadder, ergo isser schwul!
[02:29] DraQla: und siehe am anfang der walpurgisnacht!
[02:29] DraQla:
MEPHISTOPHELES:
Verlangst du nicht nach einem Besenstiele?
Ich wünschte mir den allerderbsten Bock.
Auf diesem Weg sind wir noch weit vom Ziele.
[02:29] DraQla:
FAUST:
Der Frühling webt schon in den Birken,
Und selbst die Fichte fühlt ihn schon;
Sollt er nicht auch auf unsre Glieder wirken?
[02:30] Jules | Hausarbeit: Juchuuuu!! Beweis! Goethe war schwul! *hrrr* Und der Mephisto ist eine autobiographische Figur. Nicht der Faust, wie immer behauptet.
[02:30] Jules | Hausarbeit: *headdesk*+
[02:30] Jules | Hausarbeit: Goethe, du alte Sau!
[02:30] DraQla: Lol
[02:31] DraQla: Mephi is bottom!
[02:31] Jules | Hausarbeit: OO
[02:31] Jules | Hausarbeit: Interessantes Konzept das.
[02:31] DraQla: na klar isser bottom!
[02:31] DraQla: ließ das doch auch mal
[02:31] Jules | Hausarbeit: aber nich mehr, wenn faust ihm gehört
[02:32] DraQla: Frühling wird meistens als weibliche figur dargestellt.
[02:33] DraQla: Wenn der Frühling für die errektion sorgen soll, heißt das, dass Faust lieber ne Frau will. Mephi will aber lieber nen Bock(=männliches Huftier; Hengst?), weil so bringts ihm das einfach nich
[02:33] DraQla: außerdem fehlt der erste teil der konversation
[02:34] Jules | Hausarbeit: Mephi is ein männliches Huftier
[02:34] DraQla: Er steht auf seine artgenossen
[02:34] DraQla: weil sie unterhalten sich im ersten teil über männer und frauen und mephi will faust verführen
[02:35] Jules | Hausarbeit: öcht? Oo
[02:35] DraQla: ja klar. aber goethe die sau hat das rausgelassen!
[02:35] Jules | Hausarbeit: *grmbl* Missing Scene!
[02:36] DraQla: Mephi schleppt Faust nur zur Walpurgisnacht um mit ihm über sex zu labern
[02:36] DraQla:
FAUST:
Und mach, und richt's nach meinem Sinn,
Häng dich an ihre Nachbarin!
Sei, Teufel, doch nur nicht wie Brei,
Und schaff einen neuen Schmuck herbei!

MEPHISTOPHELES:
Ja, gnäd'ger Herr, von Herzen gerne.
(Faust ab.)

So ein verliebter Tor verpufft
Euch Sonne, Mond und alle Sterne
Zum Zeitvertreib dem Liebchen in die Luft.
[02:36] Jules | Hausarbeit: hehe
[02:36] DraQla: Da isser sauer, weil Faust ihn rumkommandiert wegen der ollen schlampe gretel, aber nich an mephi denkt
[02:36] Jules | Hausarbeit: ja.
[02:36] Jules | Hausarbeit: Keiner will ihn ficken!
[02:37] DraQla: ja
[02:37] DraQla: och, für faust macht mephi auch bottom
[02:38] Jules | Hausarbeit: hauptsache, einer machts ihm.
[02:38] DraQla: jep
[02:38] DraQla: faust wollte ja nich mal gruppenwichsen
[02:39] Jules | Hausarbeit: Oo Und das, wo er doch angeblich alles wissen wollte! Da muss er auch ne Orgie mitmachen
[02:39] DraQla:
MEPHISTOPHELES (für sich):
Nun mach ich mich beizeiten fort!
Die hielte wohl den Teufel selbst beim Wort. <-- Frauen sind ihm suspekt.
[02:40] Jules | Hausarbeit: thiii
[02:40] DraQla: machta dann an walpurgis ja auch. aber er steht mehr auf viel f und wenig m.
[02:40] DraQla: das arme mephi hat aus frust die olle hexe rangenommen (was in wirklichkeit ne transe war)
[02:41] Jules | Hausarbeit: ROFL
[02:41] Jules | Hausarbeit: Aha. Und die heißt? Horst
[02:41] Jules | Hausarbeit: Bernd
[02:41] Jules | Hausarbeit: Jochen
[02:41] DraQla: Harry
[02:41] Jules | Hausarbeit: Eww
[02:41] Jules | Hausarbeit: Wir brauchen eine guten deutschen Namen
[02:41] Jules | Hausarbeit: Lothar
[02:41] DraQla: Oo

[...] <- Diskussion über Heinrich Heine

[02:44] DraQla: dann nennen wir die Hexe eben Waltraut. ^^
[02:44] Jules | Hausarbeit: LOL Waltraut, yay!
[02:44] DraQla: oder wilhelm
[02:44] DraQla: friedrich

[...] <- Kurzdiskussion über Roald Dahl

[02:47] DraQla:
MARTHE:
In raschen Jahren geht's wohl an
So um und um frei durch die Welt zu streifen;
Doch kömmt die böse Zeit heran,
Und sich als Hagestolz allein zum Grab zu schleifen,
Das hat noch keinem wohlgetan.

MEPHISTOPHELES:
Mit Grausen seh ich das von weiten.

Der WEISS, dass Faust Gretchen noch verschleißen wird, also soller gleich mit Mephi anfangen. der geht nicht kaputt.

[02:49] DraQla:
MARTHE:
Ich meine: ob Ihr niemals Lust bekommen?

MEPHISTOPHELES:
Man hat mich überall recht höflich aufgenommen.

auch böse bilder *giggle*
[02:51] DraQla: gretchen würde beim vögeln kaputt gehen, aber mephi steht drauf ^^
[02:52] DraQla:
MEPHISTOPHELES:
Wie hättst du, armer Erdensohn
Dein Leben ohne mich geführt?
[02:53] DraQla: Und eigentlich käme dann:
So lass uns endlich vögeln!
[02:53] DraQla: boah, die flirten ohne ende!
[02:53] Jules | Hausarbeit: LOL Jaja. die ersten beiden Zeilen bezeugen doch eigentlich von ewiger Liebe.
[02:54] Jules | Hausarbeit: Jap. Aber die spannenden Stellen fehlen. Ich grab Goethes Grab um!
[02:54] Jules | Hausarbeit: Der hat sich bestimmt damit beerdigen lassen.
[02:55] DraQla:
In Nacht und Tau auf den Gebirgen liegen
Und Erd und Himmel wonniglich umfassen,
Zu einer Gottheit sich aufschwellen lassen, <-- faust ist so überheblich wie der Herr = er beachtet Mephi nicht; nimmt ihn nicht für voll das kotzt Mephi an ^^
[02:55] DraQla:
Der Erde Mark mit Ahnungsdrang durchwühlen, <-- das bist du. Goethe konnte in die zukunft schaun
[02:55] DraQla:
Alle sechs Tagewerk im Busen fühlen,
In stolzer Kraft ich weiß nicht was genießen,
Bald liebewonniglich in alles überfließen,
Verschwunden ganz der Erdensohn,
Und dann die hohe Intuition-
(mit einer Gebärde)
Ich darf nicht sagen, wie- zu schließen.

FAUST:
Pfui über dich!

Mephi wird langsam notgeil
[02:56] Jules | Hausarbeit: LOL
[02:56] DraQla:
MEPHISTOPHELES:
Das will Euch nicht behagen;
Ihr habt das Recht, gesittet pfui zu sagen.
Man darf das nicht vor keuschen Ohren nennen,
Was keusche Herzen nicht entbehren können.
Und kurz und gut, ich gönn Ihm das Vergnügen,
Gelegentlich sich etwas vorzulügen;
Doch lange hält Er das nicht aus. <-- und überzeugt dass faust auch schwul is
[02:56] Jules | Hausarbeit: Jap, seh ich auch so!!
[02:57] Jules | Hausarbeit: Spannend.
[02:57] Jules | Hausarbeit: Weita!
[02:57] DraQla:
MEPHISTOPHELES:
Was soll es denn? Sie meint, du seist entflohn,
Und halb und halb bist du es schon. <-- mephi wähnt sich fast am ziel
[02:57] DraQla: er will doch soooooo gerne unter faust sein. "und mach ichs dir recht, bin ich dein diener, bin dein knecht"
[02:58] DraQla:
Ich bin keiner von den Großen;
Doch willst du, mit mir vereint,
Deine Schritte durchs Leben nehmen,
So will ich mich gern bequemen,
Dein zu sein, auf der Stelle.
Ich bin dein Geselle,
Und mach ich dir's recht,
Bin ich dein Diener, bin dein Knecht!
[02:58] Jules | Hausarbeit: Wheeeeeeeeeeeeeee
[02:58] DraQla: Sowas von bottom
[02:58] Jules | Hausarbeit: Kommt mir wieder Subway to Sally in den sinn ^^
[02:59] DraQla: hihi
[03:00] DraQla: also... mephi will mehr. mindestens GV, am liebsten ne feste beziehung. und er sagt er würde dafür auch bottom machen, aber steht drauf. ich meine, als scheff von das hölle... da wirds schnell langweilig
[03:00] Jules | Hausarbeit: joah
[03:00] Jules | Hausarbeit: ich mein, er kann ja auch jeden haben. aber er will, das jemand ihn will.
[03:01] DraQla: genau
[03:01] Jules | Hausarbeit: sowas hatte er noch nich
[03:01] DraQla:
MEPHISTOPHELES:
Gar wohl, mein Freund! Ich hab Euch oft beneidet
Ums Zwillingspaar, das unter Rosen weidet.

FAUST:
Entfliehe, Kuppler!
[03:01] DraQla: Also, Mephi beneidet Faust und Gretchen. Und er verkuppelt. in diesem falle faust. aber weil er ein egoist ist, verkuppelt er nur sich selbst. und faust is so ne olle homophoben sau... >_>
[03:01] DraQla: *fausteinsüberzieh*
[03:02] Jules | Hausarbeit: LOL Hau ihn!! Schlag ihn zu Boden!!!
[03:02] DraQla: aber ich bin gut... ich sollte anwalt werden... ^^
[03:02] Jules | Hausarbeit: Advocat Diaboli *nick*
[03:03] DraQla:
FAUST:
Was ist die Himmelsfreud in ihren Armen? <-- ein freudscher [Versprecher]
[03:03] Jules | Hausarbeit: Brauchsu noch einen, der dir Kaffee bringt? *meld*
[03:03] DraQla: du wirst zu meiner rechten hand ernannt ^^
[03:03] Jules | Hausarbeit: thehe
[03:03] Jules | Hausarbeit: ui. dann hast du ja die linke frei.
[03:03] DraQla: Er wollte sagen: Es ist die Himmelsfreud in ihren Armen!
[03:03] Jules | Hausarbeit: machstn damit?
[03:04] DraQla: aber er weiß, dasser Mephi will und deswegen fragt er sich selber...
[03:04] DraQla: öhm... was mach ich mit der linken
[03:04] DraQla: Gummibärchen essen?
[03:04] Jules | Hausarbeit: in der nase bohren
[03:04] DraQla: Oo
[03:04] DraQla: Gummibärchen essen!
[03:04] Jules | Hausarbeit: Meh. Oki
[03:04] Jules | Hausarbeit: Aber Nase bohren is auch gut.
[03:05] Jules | Hausarbeit: oder brauchst du dafür die Rechte? XD
[03:05] DraQla: och... is wurscht ^^
[03:05] Jules | Hausarbeit: hihi Ein Anwalt muss eine Respektsperson sein.
[03:05] DraQla:
Hilf, Teufel, mir die Zeit der Angst verkürzen.
Was muß geschehn, mag's gleich geschehn! <-- da hätte Mephi sagen wollen: "Los hosenstall auf, fick mich!"
Aber Faust muss ja weiter reden
[03:06] Jules | Hausarbeit: LMAO
[03:06] DraQla: ROFL
[03:06] DraQla: ich will noch was von den drogen ^^
[03:07] Jules | Hausarbeit: Ja, ich auch.
[03:07] DraQla:
MEPHISTOPHELES:
Der Grasaff! ist er weg? <-- er mag gretchen nich
[03:08] Jules | Hausarbeit: sie hat immer sein gras weggeraucht
[03:08] DraQla:
MEPHISTOPHELES:
Ich hab's ausführlich wohl vernommen,
Herr Doktor wurden da katechisiert;
Hoff, es soll Ihnen wohl bekommen.
Die Mädels sind doch sehr interessiert,
Ob einer fromm und schlicht nach altem Brauch.
Sie denken: duckt er da, folgt er uns eben auch. <-- aber mephi braucht das nich. ein schlag mit dem zaunpfahl. "Mich kann man auch vögeln und ich frage nicht so dumm!"
[03:08] DraQla: Jep. die blöde kuh! und nichts hat sie abgegeben
[03:08] DraQla: und den faust will sie
[03:09] Jules | Hausarbeit: mmph
[03:10] DraQla:
MEPHISTOPHELES:
Du übersinnlicher sinnlicher Freier,
Ein Mägdelein nasführet dich.

FAUST:
Du Spottgeburt von Dreck und Feuer!

MEPHISTOPHELES:
Und die Physiognomie versteht sie meisterlich:
In meiner Gegenwart wird's ihr, sie weiß nicht wie,
Mein Mäskchen da weissagt verborgnen Sinn;
Sie fühlt, daß ich ganz sicher ein Genie,
Vielleicht wohl gar der Teufel bin.
Nun, heute nacht-?

FAUST:
Was geht dich's an?

MEPHISTOPHELES:
Hab ich doch meine Freude dran!

Der arme! Er wollte doch nur wissen ob - wenn gretchen nicht will - sie vögeln können. oder er will zuguggen. dann kanner sich vorstellen, dass er an gretchens stelle is
[03:11] Jules | Hausarbeit: Ja. Das Arme Teufel.
[03:11] DraQla: ja
[03:11] Jules | Hausarbeit: Keiner will ihn ficken. *schnief*
[03:12] DraQla:
Es lebe, wer sich tapfer hält!
Du bist doch sonst so ziemlich eingeteufelt.
Nichts Abgeschmackters find ich auf der Welt
Als einen Teufel, der verzweifelt. <-- damit meint einer nich faust sondern sich selber
[03:12] Jules | Hausarbeit: heh
[03:14] DraQla: und gretchen is so ne blöde kuh!
[03:14] DraQla: die lästert bei faust über mephi!
[03:14] Jules | Hausarbeit: Weil sie denkt, sie weiß wer er is.
[03:15] Jules | Hausarbeit: aber woher will die tante in ihrer Beschränktheit das wissen?!
[03:15] DraQla: sie lästert wild drauf los, weil sie faust für sich will, die schlampe
[03:15] Jules | Hausarbeit: bitch
[03:17] DraQla:
MEPHISTOPHELES:
Und mir ist's wie dem Kätzlein schmächtig,
Das an den Feuerleitern schleicht,
Sich leis dann um die Mauern streicht;
Mir ist's ganz tugendlich dabei,
Ein bißchen Diebsgelüst, ein bißchen Rammelei.
So spukt mir schon durch alle Glieder
Die herrliche Walpurgisnacht.
Die kommt uns übermorgen wieder,
Da weiß man doch, warum man wacht.
[03:17] DraQla: Er hofft, dasser faust da rumkriegt!
[03:17] Jules | Hausarbeit: Jau! Er will rammeln.
[03:17] Jules | Hausarbeit: *hrhrhrhrhr*
[03:17] DraQla: schon ganz rattig
[03:17] Jules | Hausarbeit: spitz wie lumpi
[03:18] DraQla:
Was machst du mir
Vor Liebchens Tür,
Kathrinchen, hier
Bei frühem Tagesblicke?
Laß, laß es sein!
Er läßt dich ein
Als Mädchen ein,
Als Mädchen nicht zurücke.

Nehmt euch in acht!
Ist es vollbracht,
Dann gute Nacht'
Ihr armen, armen Dinger!
Habt ihr euch lieb,
Tut keinem Dieb
Nur nichts zulieb
Als mit dem Ring am Finger.
[03:19] Jules | Hausarbeit: Oi. Ein Plädoyer für die Ehe
[03:19] DraQla: das ist ein plädoje, dass es besser is wenn faust mit mephi weil, da werden keine alimente fällig
[03:19] Jules | Hausarbeit: jap
[03:19] DraQla: bzw hat mephi das nich nötig
[03:19] Jules | Hausarbeit: beziehungsweise hat er eh haufenweise schotter.
[03:20] DraQla:
MEPHISTOPHELES (zu Faust):
Herr Doktor, nicht gewichen! Frisch!
Hart an mich an, wie ich Euch führe.
Heraus mit Eurem Flederwisch!
Nur zugestoßen! ich pariere.
[03:21] DraQla:
MEPHISTOPHELES:
Fürwahr, ich spüre nichts davon!
Mir ist es winterlich im Leibe,
Ich wünschte Schnee und Frost auf meiner Bahn.

Väterchen frost willer
[03:22] Jules | Hausarbeit: LOL
[03:22] DraQla:
IRRLICHT:
Ich merke wohl, Ihr seid der Herr vom Haus,
Und will mich gern nach Euch bequemen.

da sieht mans... jeder in der hölle hält mephi für den top!chef. aber er is bottom!chef
[03:23] DraQla:
MEPHISTOPHELES:
Fasse wacker meinen Zipfel!
[03:23] Jules | Hausarbeit: Oo
[03:24] DraQla: er plädiert nochmal für gruppenwichsen
[03:24] Jules | Hausarbeit: Fasse was?
[03:24] Jules | Hausarbeit: Ja
[03:24] Jules | Hausarbeit: Aber krieschter nich.
[03:24] Jules | Hausarbeit: Weil Faust würde nur eine reine Frauenorgie mitmachen
[03:25] DraQla:
Hier, Doktor, fasse mich!
[03:25] DraQla: schon wieder
[03:25] Jules | Hausarbeit: *hrrr*
[03:25] DraQla:
MEPHISTOPHELES:
Da sieh nur, welche bunten Flammen!
Es ist ein muntrer Klub beisammen.
Im Kleinen ist man nicht allein.

Orgie ja, aber nicht alle aufeinander
[03:25] Jules | Hausarbeit: Du bist wie Horatio Cane, du sammelst BEweise.
[03:26] DraQla:
FAUST:
Doch droben möcht ich lieber sein!
[03:26] DraQla: Nur Faust will zu den tollen Weibern, die alle auf ihn wollen
[03:26] Jules | Hausarbeit: Ja
[03:27] DraQla:
Ihr alten Herrn, was macht ihr hier am Ende?
Ich lobt euch, wenn ich euch hübsch in der Mitte fände,
Von Saus umzirkt und Jugendbraus;
Genug allein ist jeder ja zu Haus.
[03:27] DraQla: übersetzt: "Hop, hoch ihr lahmen säcke!"
[03:28] DraQla:
MEPHISTOPHELES (mit der Alten):
Einst hatt ich einen wüsten Traum
Da sah ich einen gespaltnen Baum,
Der hatt ein ungeheures Loch;
So groß es war, gefiel mir's doch.

DIE ALTE:
Ich biete meinen besten Gruß
Dem Ritter mit dem Pferdefuß!
Halt Er einen rechten Pfropf bereit,
Wenn Er das große Loch nicht scheut.
[03:29] Jules | Hausarbeit: LOOOOL
[03:29] DraQla: Eigentlich will Mephi jetzt "ja" sagen, aber da unterbricht ihn der proko... depp
[03:30] DraQla:
MEPHISTOPHELES:
Das ist die Zauberei, du leicht verführter Tor!
Denn jedem kommt sie wie sein Liebchen vor.

Und er ist sauer weil Faust Gretchen sah und nicht Mephi
[03:30] Jules | Hausarbeit: ja
[03:31] DraQla: das arme mephi
[03:31] DraQla: wil doch nur vögeln, is das so schwer?
[03:32] DraQla:
MEPHISTOPHELES:
Und die Gefahr, der du dich aussetzest? Wisse, noch liegt auf der Stadt
Blutschuld von deiner Hand. Über des Erschlagenen Stätte schweben rächende
Geister und lauern auf den wiederkehrenden Mörder.

Er macht sich sorgen um Faust
[03:32] Jules | Hausarbeit: Nein. Aber er hat sich verrannt
[03:32] DraQla:
MEPHISTOPHELES:
Ich führe dich, und was ich tun kann, höre! Habe ich alle Macht im Himmel
und auf Erden? Des Türners Sinne will ich umnebeln, bemächtige dich der
Schlüssel und führe sie heraus mit Menschenhand! Ich wache, die
Zauberpferde sind bereit, ich entführe euch. Das vermag ich.

und weil er ihn wirklich liebt will er ihm sogar bei gretchen helfen.
[03:33] Jules | Hausarbeit: Er is in seiner tiefsten schwarzen Seele ein Romantikbolzen.
[03:33] DraQla: eben
[03:33] DraQla:
MEPHISTOPHELES (zu Faust):
Komm! komm! Ich lasse dich mit ihr im Stich.
[03:33] DraQla: aber dann
[03:34] DraQla:
MEPHISTOPHELES (zu Faust):
Her zu mir!
(Verschwindet mit Faust.)
[03:34] DraQla: jetzt is faust I vorbei
[03:34] Jules | Hausarbeit: Ah, dann is Gretl tot
[03:34] Jules | Hausarbeit: YAY!




Alle Rechtschreibfehler gehören mir und dürfen vom Finder behalten werden!
 
 
cynical
cynical
Falco - Dance Mephisto